Aktion Versteigerung Kunstwerke

LAMPERTHEIM. In etwa 2,5 Monaten ist das Iahr 2011 wieder vorbei. Mit einem vollgepackten Programm hat die Bürgerstifmng Lampertheirry deshalb keine Zeit zu verlieren. Am Mittwoch stellte sie ihre Projekte für den Jahresendspurt vor.

Im April 2009 gründete sich die Lampertheimer Bürgerstiftung mit dem Ziel, Bürger zu einem verstärkten Engagement für einen gesellschafllichen Beitrag zu bewegen. Mithilfe von Kapital, dem Zeiteinsatz ehrenamtlicher Helfer und neuen Ideen, wollen die Mitglieder der Bürgerstiftung etwas bewegen und gezielt Projekte realisieren. „Wir sind noch nicht dort, wo wir hin möchten“, sieht der Erste Vorsitzende Frank-R. Kirschner noch Potenziäd in der Vereinigung. Um weitere Mit“ giieder zu gewinnen, hat der Vorstand die Aktion ins Leben gerufen. Bisher hatte jeder der aktuell 25 Stifter mindestens 2000 Euro beizusteuem. Bis zum Ende des Iahres haben sich die Verantwortlichen das ehrgeizige Ziel gesetzt, 50 weitere hinzuzugewinnen, die allerdings nur 500 Euro mitbringen müssen.

Daneben stellte der Vorstand weitere Projekte vorIArn 22. November werden erneuä die Courage-Auszeichnungen für besonders bemerkenswerte Leistung seitens der Bürgerstiftung verliehen. Zurischen 15 und 17 Uhr werden dann im Stadthaus eine Einzelperson und eine Gruppe im festlichen Rahmen geehrt. Die Bekanntgabe der zu Ehrenden erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt Mit der Aufforderung zur „Mobilisierung bürgerschaftlichen Engagements“ startet die Bürgerstifmng erstmals die Aktion „Kunst auf dem Dachboden“. „Die Bürger sollen Dachboden, Keller oder Speicher durchstöbern und alte Erinnerungsstücke zur Verfügung neue Konzept. „Hauptsache, es hat mit Kunst zu tun. Wir wollen die Leute animieren, mitzw machen.“ Vom 13. Oktnber bis zum 21. November sammeln die Organisatoren Gemälde, Fotografien, Skulpturen und andere Dinge‚ die anschließend am 26. November bei einer öffentlichen Auktion in der innenstadt versteigert werden können. Ein Anruf der Spender bei der Geschäftsstelle oder den Vorständen genügt und ein Termin zu: Abholung der Fundstiicke wird vereinbart. Der komplette Erlös‘ kommt der läojektarbeit und dem Stiftungskapital zugute.

Am 8. Januar 2012 präsentiert die Bürgerstiftung Lampertheim in Zusammenarbeit mit cultur communal ein festliches Neujahrskonzert in der Hans-Pfeiffer-Heflle. Ab 17 Uhr werden die Starkenburg . Philharmoniker unter Leitung von Günther Stegmüller die besten Werke von Rossini, Schubert und Strauss präsentieren. Die Moderation übemimmt Dagmar Weber. Obwohi die endgültigen Karteh

„Es wird ein vergnüglichen unterhaltsamer Nachmittag“, verspricht Wolfgang Werry, der mit 800 bis 1000 Besuchern rechnet.
Von Tummy Dietrich

Lampertheimer Zeitung vom 13. Oktober

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.